Kontaktabbruch – „no contact“: Wie geht das?

(P) Ein Kontaktabbruch zu einem toxischen Menschen scheint auf den ersten Blick eine sehr krasse Maßnahme zu sein. Dennoch wird vielen Opfern von toxischem Missbrauch nach der Trennung von diesem Menschen dazu geraten. Doch wozu soll ein Kontaktabbruch gut sein? Und wie geht das?

Für diesen Inhalt benötigst du einen Premium-Zugang. Mit dem Kauf eines solchen Zugangs unterstützt du die Arbeit dieses Informationsportals.

Bitte registriere dich (hier) oder logge dich (hier) ein.

Bitte beachte: Dieses Portal wird ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken bereitgestellt. Die Informationen geben wieder, was einzelne oder viele Menschen erleben bzw. erlebt haben und was ihnen dabei geholfen hat. Die Informationen sind kein professioneller medizinischer, therapeutischer oder juristischer Rat und sollen diesen auch nicht ersetzen. Professionellen Rat hole dir bitte grundsätzlich an den entsprechenden Stellen, bevor du Informationen dieser Website anwendest. Die Ansichten und Meinungen, die hier wiedergegeben werden, entsprechen nicht notwendigerweise den Ansichten und Meinungen der Toxiversum-Redaktion. Und sie sollen niemanden – keinen Menschen, keine Gruppe, keinen Verein, keine Organisation, keine Institution, kein Unternehmen und keine Religion – verunglimpfen. Alle Tipps und Hinweise, die du hier liest, wurden zwar von vielen Menschen praxiserprobt. Doch es kann leider niemand garantieren, dass sie dir helfen werden. Man kann außerdem nie die Reaktion toxischer Menschen vorhersehen, wenn sie das neue, ungewohnte oder unerwartete Verhalten einer Person irritiert und wenn sie sich dadurch verletzt oder angegriffen fühlen. Bitte achte deshalb immer zuallererst auf deine Sicherheit und suche dir immer – besonders im Notfall, aber nicht nur – Hilfe! Beachte bitte auch den Disclaimer.