Ab wann ist ein Mensch toxisch?

Toxisch ist ein Begriff, der aktuell sehr gebräuchlich ist, ähnlich wie bspw. der Begriff narzisstisch. Manche denken, beide würden inflationär benutzt. Andere sind der Ansicht, es sei längst überfällig, darüber zu sprechen. Aber ab wann ist ein Mensch toxisch?

Wir alle hatten schon mal diese eine unangenehme Nachbarin, den nervigen Kollegen, die cholerische Chefin, den immer zu spät kommenden Freund oder den ewig lügenden Bekannten. Aber ist das alles schon toxisch? Oder anders gefragt: Woran erkennst du toxische Menschen?

Was heißt eigentlich toxisch?

Der Begriff „toxisch“ bezeichnet in der Medizin und Biologie eine giftige Wirkung eines Stoffes auf einen Organismus. Im übertragenen Sinne, also dem, um den es hier im Toxiversum geht, bedeutet er „sehr bösartig, gefährlich, schädlich, zermürbend“ (Quelle: Duden). Doch ähnlich wie ein Gift kann toxisches Verhalten für das Opfer in einigen Fällen sogar tödlich sein. Die unzähligen Femizide Fragezeichen © Toxiversum in Deutschland sind beispielsweise ein extrem grausames Zeugnis dessen.

Toxisches Verhalten ist also ein sehr bösartiges und zermürbendes Verhalten, das für die, die es abbekommen, sehr schädlich und gefährlich sein kann. Doch wie unterscheidet es sich von dem Verhalten normaler Menschen?

Wie unterscheidet sich toxisches von normalem Verhalten?

Toxisches Verhalten ist auf den ersten Blick manchmal von normalem Verhalten schwer zu unterscheiden. Denn wir alle sind ja mal schlecht gelaunt. Wir alle benutzen hier und da einmal eine (Not-) Lüge. Wir alle suchen mal besondere Wege, um etwas, das wir unbedingt wollen, zu bekommen oder zu erreichen. Wir alle machen mal Fehler.

Toxisches Verhalten ist daher in erster Linie daran zu erkennen, dass es nicht nur mal passiert. Ein toxischer Mensch verhält sich immer wieder toxisch. Manche sogar fast permanent.

Toxisches Verhalten sind aber auch keine kleinen Ausrutscher, dass diese Leute mal ein bisschen schwindeln, mal ein bisschen betrügen oder mal jemanden unter Druck setzen, und das Ganze situationsbedingt, relativ planlos und im Ganzen ziemlich harmlos. Toxisches Verhalten zielt immer darauf ab, dem toxischen Menschen das zu verschaffen, was er will, und egal, auf wessen Kosten das geht.

Außerdem wendet ein toxischer Mensch meist diverse Methoden an, die mittlerweile wissenschaftlich untersucht und benannt wurden. Einige der wichtigsten dieser Methoden kannst du in diesem Artikel nachlesen: „Toxische Methoden“.

Und ab wann ist ein Mensch toxisch?

Ein Mensch ist toxisch, wenn er sich wiederholt gezielt toxisch verhält, um seinen Willen zu bekommen – zum Beispiel Anerkennung (egal, ob sie geheuchelt ist), Geld (egal, ob es ihm zusteht), Macht (egal, ob er ihrer würdig ist) oder Sex (egal, ob er freiwillig ist). In der Regel sucht sich ein toxischer Mensch sein(e) Opfer zielgerichtet aus. Denn er hat keine Lust, mehr Arbeit und Aufwand als nötig zu haben mit einem Opfer, das sich bald als ungeeignet für seine Zwecke herausstellt.

Er überprüft jene Menschen, die ihm für seine Zwecke nützlich sein könnten, recherchiert, was für Menschen sie sind, wie sie ticken und was sie bewegt. Hat er das herausgefunden, nähert er sich dem oder den Vielversprechendsten von ihnen an und legt mit der ersten Phase, dem Love-Bombing Fragezeichen © Toxiversum, los.

Widerspricht ein Opfer, wehrt es sich gegen seine toxischen Methoden, wird er aller Wahrscheinlichkeit nach nicht von ihm ablassen. Er wird seine Bemühungen womöglich sogar verstärken und versuchen, sein Opfer um jeden Preis in die Falle zu locken. Es sei denn, diese Bemühungen kosten ihn zu viel Arbeit, Geld und Nerven, und/oder er hat bereits ein „besseres“ Opfer gefunden.

Ein Mensch ist außerdem toxisch, wenn er sich ganz bewusst und ohne jede Rücksicht auf sein Gegenüber toxisch verhält. Wenn es ihm nicht nur egal ist, sondern womöglich sehr gut in den Kram passt, dass das Opfer immer verwirrter wird. Dass es immer hilfloser wird. Dass es sich immer mehr von seinem Umfeld isoliert. Dass es ungesunde Gewohnheiten annimmt und sich selbst damit schwächt. Dass es keinen Ausweg mehr aus seiner Lage sieht und womöglich Angst vor ihm hat.

Also, ab wann ist ein Mensch toxisch? Ab da, wo sein Verhalten nicht mehr nur ausnahmsweise mal manipulativ, kontrollierend, widersprüchlich, undurchsichtig und unbarmherzig ist, sondern häufig und mit Methode. Ab da, wo er sich gezielt einige Menschen aussucht, die er drangsalieren und für seine Zwecke nutzen kann, während er nach außen eine Show als „der nette Mensch von nebenan“ abzieht. Und ab da, wo er toxische Methoden nutzt, um seinen Willen durchzusetzen.

Teile dies mit anderen:

Bitte beachte: Dieses Portal wird ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken bereitgestellt. Die Informationen geben wieder, was einzelne oder viele Menschen erleben bzw. erlebt haben und was ihnen dabei geholfen hat. Die Informationen sind kein professioneller medizinischer, therapeutischer oder juristischer Rat und sollen diesen auch nicht ersetzen. Professionellen Rat hole dir bitte grundsätzlich an den entsprechenden Stellen, bevor du Informationen dieser Website anwendest. Die Ansichten und Meinungen, die hier wiedergegeben werden, entsprechen nicht notwendigerweise den Ansichten und Meinungen der Toxiversum-Redaktion. Und sie sollen niemanden – keinen Menschen, keine Gruppe, keinen Verein, keine Organisation, keine Institution, kein Unternehmen und keine Religion – verunglimpfen. Alle Tipps und Hinweise, die du hier liest, wurden zwar von vielen Menschen praxiserprobt. Doch es kann leider niemand garantieren, dass sie dir helfen werden. Man kann außerdem nie die Reaktion toxischer Menschen vorhersehen, wenn sie das neue, ungewohnte oder unerwartete Verhalten einer Person irritiert und wenn sie sich dadurch verletzt oder angegriffen fühlen. Bitte achte deshalb immer zuallererst auf deine Sicherheit und suche dir immer – besonders im Notfall, aber nicht nur – Hilfe! Beachte bitte auch den Disclaimer.